Dampfen, Hardware
Schreibe einen Kommentar

Vapor Giant Mini V2 – Hardware Review

beitragsbild

Vapor Giant Mini V2

Ein Verdampfer der Extraklasse

Wieder einmal hat mich der HWV gepackt und erneut gewonnen. Diesmal allerdings kein Akkuträger, sondern ein Verdampfer und zwar den Vapor Giant Mini V2. Nachdem ich mir den Tugboat v2 Tröpfler gegönnt habe, musst selbstverständlich auch noch ein neuer Tankverdampfer her. Lange habe ich mir Gedanken gemacht welcher es werden soll und habe mich oft umgehört, einiges gelesen, YouTube Reviews geschaut und vieles mehr. Neben meinen Eleaf Lemo habe ich zwar noch einen Aspire Atlantis, jedoch habe ich schnell von den Fertig-Coils losgelassen. Es war also schnell klar dass es ein Selbstwickler wird, doch nur welcher sollte es werden? Da ich den Verdampfer auf meiner Vapor Shark rDNA 40 betreiben wollte sollte er auch optisch dazu passen und dementsprechend auch performen. Wie ich bereit geschrieben habe, habe ich mir sehr viele Verdampfer angeschaut. Doch meine Wahl viel schlussendlich auf den Vapor Giant Mini V2 von Niko Vapor. Dieser hübsche Verdampfer passt optisch perfekt zu meiner Vapor Shark rDNA und hat ein ausreichend großes Tankvolumen. Von vielen Facebook Usern  habe ich nur Gutes über diesen Verdampfer gehört und deshalb empfand ich die 72,95€ für diesen Tankverdampfer im Vergleich zum Kayfun v4, Flash e Vapor und anderen Verdampfern als angemessen. Deshalb habe ich mir den Vapor Giant Mini V2 dann kurzerhand bei intaste.de bestellt inklusive 400er Mesh.

 Die Verarbeitung

Zur Verarbeitung kann man nur TOP sagen, alles ist wirklich super verarbeitet, passt perfekt aufeinander und die Gewinde laufen wie am Schnürchen. Auch die beiliegenden Ersatzteile, hierzu später aber mehr, haben direkt überzeugt und zeugen von Qualität. Auch habe ich keinerlei Rückstände am Verdampfer von der Produktion finden können, lediglich einige am Drip Tip. Alles wurde perfekt auf der Drehbank gedreht und wirkt optisch echt edel, so findet man an diesem tollen Verdampfer auch keinerlei Macken, Schrammen oder ähnliches.

Vom Drip Tip war ich aber eigentlich angesichts der guten Verarbeitung der Restlichen Teile ein wenig enttäuscht, denn dort habe ich Späne vom Bohren gefunden und das Loch vom Drip Tip selbst ist nicht sauber verarbeitet und weißt riefen auf. Von außen ist das Drip Tip aber optisch super gedreht und die Abstufungen auf dem Drip Tip wirken edel und professionell gedreht. Bis auf das kleine Manko also auch ein super Teil.

 Lieferumfang

Im Lieferumfang selbst befindet sich neben dem Verdampfer inklusive O-Ringen, Makrolon Tank, Schrauben etc. auch noch ein Tütchen mit Ersatzteilen, wo nochmals Schrauben, O-Ringe und mehr enthalten sind. Watte und Draht sind bei diesem Verdampfer nicht enthalten, könnte man allerdings vielleicht nochmal überdenken für die weiteren Chargen dazu packen.

 Erster Dampftest

Bei meinem ersten Dampftest habe ich mich einem Build von Georgios Papas bedient, einem sehr netten und Hilfsbereiten Facebook User aus der Facebook Gruppe Vapor Giant. Aus diesem Grund habe ich mir auch bei der Bestellung des Vapor Giant Mini V2 direkt 400er Mesh mitbestellt. Das Mesh wird bei diesem Build allerdings nicht als Ersatz für die Watte oder das Silikat genutzt, sondern vielmehr für den Liquidtransport aus dem Tank über den Liquidkanälen zur Watte. Somit ist stets ein guter Liquidfluss gewährleistet, selbst bei hohen Leistungen. Das guten an diesem Verdampfer ist, das dieser neben der eigentlichen Airflow-Control noch über eine Liquid-Control verfügt. Mit dieser wird es dem Anwender ermöglicht über ein drehen der Verdampferkammerhülse den Liquidfluss zu regulieren und somit zu verstärken. Ein wie ich finde sehr gutes Feature für einen solchen Verdampfer. Wie dem auch sei, ich habe den Verdampfer jedenfalls nach der „Papas Wick“ gebaut und muss ehrlich gestehen es war ein Kinderspiel. Im Vergleich zu meinem Eleaf Lemo oder meinem Tugboat v2 RDA ist der Vapor Giant Mini V2 leichter zu wickeln und bietet außerdem die Möglichkeiten einen Pol zur besseren Befestigung der Coil zu versetzten. Ich habe den Pol allerdings an Ort und Stelle gelassen denn auch so kann man die Coil einfach und gut aufbringen.

Zunächst hatte ich die Liquid-Control komplett zu, damit ich den Verdampfer befüllen kann und anschließend hatte ich diese wieder um 1,5 Umdrehungen geöffnet. Dampfen tue ich den Vapor Giant Mini v2 derzeit bei 1,1 Ohm mit einer Kanthal-D 0.36er Wicklung und genau 22 Watt auf meiner Vapor Shark rDNA 40. Als Watte habe ich die Fibre Freaks No.2 verwendet, denn auch von dieser Watte bin ich mehr als überzeugt. Zur Fibre Freaks gibt es allerdings nochmal separat ein Review. Verdampfer war also befüllt und auf meiner Vapor Shark geschraubt.

Mein erster Eindruck war Atemberaubend, so einen Geschmack hatte ich bei noch keinem anderen Verdampfer außer bei Tröpflern vielleicht. Geschmacklich ist der Vapor Giant Mini V2 ganz weit oben und Dampftechnisch einfach Top. Die Airflow-Control ist bei mir ganz offen, es befinden sich also keinerlei Madenschrauben in den Luftkanälen. Der Durchzug ist gut, könnte aber für mein Empfinden noch einen Tick besser sein. Aber auch so kann man sagen dass der Durchzug bei diesem Verdampfer sehr gut ist. Wenn ich richtig Informiert bin, ist der Hersteller „Niko Vapor“ derzeit auch dabei ein „Open-Draw“ Kit zu bauen, dadurch dürfte der Luftdurchzug nochmal um einiges besser werden.

 Geschmacklich und auch Durchzugtechnisch ist der Vapor Giant Mini V2 somit ein echt feines Teil und durchweg zu empfehlen.

 Andere Wichtige Informationen

Aufgrund des Markolon Tanks sollte bei diesem Verdampfer aufgepasst werden, aber keine Sorge ihr bekommt sämtliche Ersatzteile vom Vapor Giant Mini V2 in verschiedenen Shops. Auch bekommt ihr Bunte O-Ringe damit ihr euren Vapor Giant noch ein wenig Pimpen könnt. In naher zukunft soll das Problem mit dem Makrolontank auch noch behoben werden, denn Niko Vapor produziert derzeit Glastanks, womit das Problem der Makrolon-Tanks und aggressiven Liquids dann auch der Geschichte angehört.

 Fazit

Aufgrund der guten Verarbeitung und der Performance kann ich für mein Teil sagen das dieser Verdampfer durch und durch zu empfehlen ist und ich bis auf einige Kleinigkeiten keinerlei schlechtes über den Vapor Giant Mini V2 sagen kann. Ganz im Gegenteil sogar, ich bin mehr als überzeugt und überrascht das der Vapor Giant Mini V2 so gut performt. Wer also auf der Suche nach einem guten und nicht zu teuren Tank-Verdampfer ist, der kann bedenkenlos zum Vapor Giant Mini V2 greifen.

Zu kaufen gibt es den Vapor Giant Mini V2 zu einem Preis von 72,95€ bei intaste.de

Vapor Giant Mini V2

Vapor Giant Mini V2

IMG_0734 IMG_0735 IMG_0736 IMG_0737 IMG_0738 IMG_0739 IMG_0741

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *