Dampfen, Liquids
Kommentare 1

Liquid Review: Space Jam – Astro

spacejam

Heute in diesem kleinen Review, möchten wir euch ein weiteres Liquid aus den USA vorstellen.

Space Jam – Astro

Space Jam der Hersteller des Liquids brachte sein erstes Liquid im Jahr 2012 auf den Mark und ist bekannt durch seine astrologische Namenswahl bei den Liquids wie beispielsweise: Pluto, Venus, Andromeda und so weiter.

Das Fläschen

Die Space Jam Liquids kommen in einer normalen Glasflasche mit Pipette und sind somit eher für Tröpfler als für Tankverdampfer ausgelegt. Doch auch Tankverdampfer lassen sich gut mit der Pipette befüllen, lediglich bei Verdampfern mit kleiner Öffnung wie beispielsweise dem Eleaf Lemo bekommt man hierbei einige Schwierigkeiten. Sollte dennoch für geübte Dampfer kein sonderlich großes Problem darstellen. Auf meiner Flasche befindet sich noch das alte Logo von Space Jam, dieses wurde zum Ende des Jahres 2014 durch ein neues Logo ersetzt.

Space Jam Astro OLD

Altes Logo

00.png" alt="spacejam_astro_new" width="209" height="300" srcset="http://www.brucey.eu/wp-content/uploads/2015/01/spacejam_astro_new-209x300.png 209w, http://www.brucey.eu/wp-content/uploads/2015/01/spacejam_astro_new.png 299w" sizes="(max-width: 209px) 100vw, 209px" /> Neues Logo

Geschmack

Unter den Namen Astro kann man sich bei diesem Liquid nicht wirklich etwas vorstellen, daher möchte ich an dieser stelle erst einmal den Hersteller selbst zitieren.

Astro is the fruit vape you’ve been looking for. A tantalizing granny smith apple on the inhale with strawberries on the exhale.

Quelle: http://www.spacejamjuice.com

Laut Hersteller soll dieses Liquid also nach verlockenden Granny Smith Äpfeln beim inhalieren schmecken und beim auspusten soll der Geschmack zur Erdbeere übergehen.

Leider habe ich beim Testen dieses Liquids nicht wirkliche diese Erfahrung machen können. Bei meinen Tests konnte ich lediglich etwas Süßes und fruchtiges feststellen und habe mich immerzu fragen müssen wonach dieses Liquid genau schmeckt. Bis gerade eben, war ich sogar noch davon überzeugt das weitere Früchte in diesem Liquid stecken. Was ich hiermit sagen möchte, es ist extrem schwierig meiner Meinung nach bei diesem Liquid raus zu schmecken wonach es eigentlich schmeckt. Wenn man genau darauf achtet und sich konzentriert kann man die beiden Aromen vielleicht rausschmecken, ich jedoch konnte dies jedenfalls nicht. Für mich war es eigentlich durchweg etwas undefinierbar fruchtig Süßes. Das Liquid schmeckt nicht schlecht, auch nicht zu süß, aber das nicht erkennbare künstlich fruchtige stört. Ich glaube das dieses Liquid durchaus besser seien könnte, wenn die beiden Aromen besser durchkommen würden und man auch wirklich Apfel und Erdbeere rausschmecken könnte. Das Liquid schmeckt zwar süß und fruchtig, jedoch würde ich dieses Liquid keinesfalls anderen Liquids vorziehen. Vielleich mag auch die Rezeptur des Liquids sich geändert haben mit dem von mir bereits genannten Logowechsel, was ich allerdings bezweifle.

Bei diesem Review habe ich mir extra und absichtlich Zeit genommen, da ich dieses Liquid aufgrund des Geschmacks in mehreren Verdampfern und Setups testen wollte. Doch leider hat es in jeden meiner Verdampfer gleich geschmeckt, selbst im Eleaf Lemo mit 0,6 Ohm oder gar 1,5 Ohm Build brachte es keinen Unterschied. Es schmeckt einfach wie es schmeckt, süß und fruchtig.

Die Base und Nikotinstärke

Das Mischungsverhältnis der Base bei diesem Liquid liegt bei 50%/50%. Sämtliche Liquids von Space Jam gibt es in den Stärken 0,3, 6,12,18,24 mg/ml Nikotin, somit ist eigentlich für jeden etwas dabei. Ich habe es in der 0er Version gekauft, da bei meinem Shop leider das 3er ausverkauft war.

Dampfentwicklung

Die Dampfentwicklung bei diesem Liquid ist in meinem Eleaf Lemo mit Kanthal-D 0,36er Draht und einem Widerstand bei 0,6, sowie 1,5 Ohm an der Coil echt Bombastisch. Die Coil wurde hierbei mit 24W (0,6 Ohm) / 30W (1,5 Ohm) befeuert. Die Dampfentwicklung darf man wohl  dem Mischungsverhältnis von 50/50 zuschreiben,  macht demnach spaß zu Dampfen.

Space Jam – Palette

Neben dem von uns vorgestelltem Astro bietet Space Jam weiterhin folgende Sorten an:

  • Andromeda
    • Geschmacksrichtung: fresh wild blueberries filled with an exotic pomegranate.
  • Eclipse
    • Geschmacksrichtung: Sweet Cavendish tobacco blend with a sensational mixture of vanilla bean.
  • Galactica
    • Geschmacksrichtung: Fresh strawberries wash over your taste buds with crisp Champagne on the exhale.
  • Omega
    • Geschmacksrichtung: Delicious spiced peaches topped with sweet cream that will take you out of this world.
  • Pluto
    • Geschmacksrichtung: Delicate mix of watermelon, honeydew, and cantaloupe with a finish of bubble gum and the slightest hint of mint.
  • Starship 1
    • Geschmacksrichtung: Mix of vanilla custard inhale with a succulent tropical kiwi on the exhale.
  • Venus
    • Geschmacksrichtung: Golden roasted marshmallows infused with peanut butter, drizzled with caramel and hints of cream.
Preis und Anbieter

Space Jam Liquids bekommt bei folgenden Anbietern.

Fazit

Space Jam Astro schmeckt nicht schlecht, meinen Geschmack hat es jedenfalls nicht sonderlich getroffen. Betrachtet man den Preis für dieses Liquid könnte der Geschmack deutlicher und intensiver sein. Vielleicht mag dies bei anderen Sorten von Space Jam der Falls sein, dies kann ich allerdings nicht beurteilen und behalte mir deshalb diese Aussage vor. Wer fruchtig und süß mag und wem die 12 Euro für 15ml nicht zu teuer sind kann Space Jam Astro gerne testen. Wie schon erwähnt schmeckt Astro nicht schlecht, meinen Geschmack trifft es allerdings nicht bzw. ich würde mir wünschen das die Aromen Apfel und Erdbeere besser raus zu schmecken wären. Müsste ich diesem Liquid Punkte  geben, so würde ich dem Space Jam Astro 8 / 15 Punkten geben.

Bilder und Medien: http://www.spacejamjuice.com/

Flattr this!